Wer zu Jesus betet,

der betet Satan an!


In der Bibel steht klar und deutlich, wir sollen so wandeln, wie Jesus!


1.Johannes 2:6 Wer da sagt, er bleibe in ihm, der ist verpflichtet, auch selbst so zu wandeln, wie jener gewandelt ist.

Also müssen wir auch zu dem beten, zu dem Jesus gebetet hat, zu seinem Gott und Vater.


Johannes 20:17 Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch nicht aufgefahren zu meinem Vater. Gehe aber zu meinen Brüdern und sage ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und eurem Gott.


Es ist so kinderleicht zu verstehen, nur Satans Lügenkinder können es nicht begreifen, da sie ihr Vater Satan fest im griff hat.

Satan erzählt seinen Kindern, glaubt nicht, was in der Bibel steht, glaubt das, was ich euch sage und Satan sagt, betet Jesus an, nicht den Vater von Jesus.

Und die meisten sind so dumm und blind und hören auf Satan.


Wer zu Jesus betet,

der betet Satan an!


1.Johannes 2:6 Wer da sagt, er bleibe in ihm, der ist verpflichtet, auch selbst so zu wandeln, wie jener gewandelt ist.

Zu wem hat Jesus gebetet?


Zu seinem Gott und unserem Gott, zu seinem Vater und unserem Vater.


Johannes 20:17 Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch nicht aufgefahren zu meinem Vater. Gehe aber zu meinen Brüdern und sage ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und eurem Gott.


Wie lautet das Vater unser?

Unser dreieiniger Gott?


Sollen die Gläubigen (auch) zu Jesus Christus beten?

http://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/sollen-die-glaeubigen-auch-zu-jesus-christus-beten.php



„In einigen Fällen gewährte Jesus nicht gleich den gewünschten Segen; aber bei dem Aussatz wurde die Bitte sofort erfüllt.

Bitten wir um irdische Segnungen, so mag die Erhörung unseres Gebets verzögert werden oder Gott mag uns etwas anderes geben als das Erbetene.

Wenn wir aber um Befreiung von der Sünde bitten, hilft er sofort.

Es ist sein Wille, uns von der Sünde zu befreien, uns zu seinen Kindern zu machen und uns zu befähigen, ein gerechtes Leben zu führen.

Christus hat „sich selbst für unsre Sünden gegeben ... daß er uns errette von dieser gegenwärtigen, argen Welt nach dem Willen Gottes, unsres Vaters“. Galater 1,4.

„Und das ist die Zuversicht, die wir haben zu ihm, daß, wenn wir etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns. Und wenn wir wissen, daß er uns hört, was wir auch bitten, so wissen wir, daß wir erlangen, was wir von ihm gebeten haben.“ 1.Johannes 5,14.15.

„Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt.“ 1.Johannes 1,9.“


Das Leben Jesus

Seite 251


Ellen G. White – Eine Prophetin Gottes

Bücher von Ellen Gould White als PDF

http://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/buecher-von-ellen-g-white.php


Flag Counter