Ist Gott eine Dreieinigkeit?

Sind Personifizierungen ein Beweis für die Dreieinigkeit?

Die Liebe Gottes – eine Person?



Ist Gott eine Dreieinigkeit?

Sind Personifizierungen ein Beweis für die Dreieinigkeit?

Die Liebe Gottes – eine Person?

 

Da wir von den charakteristischen Eigenschaften Gottes sprechen, die die Bibel bisweilen personifiziert, um uns ihre Bedeutung vor Augen zu führen, müssen wir ein weiteres Beispiel aus 1. Korinther 13,4-7 heranziehen.

Denn in dieser Textpassage ist auch die Liebe Gottes auf eine Weise beschrieben, die sie als eine Person erscheinen lässt, was natürlich auch hier wieder nicht der Fall ist:

„Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit, sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.“

 

Nur eine Person oder ein Wesen kann es ablehnen zu eifern, sich auf eine bestimmte Art zu verhalten, zu denken, sich zu freuen oder zu glauben. Doch hier ist die Liebe in einer Weise beschrieben, als wäre sie eine denkende, fühlende Person.

Das ist sie natürlich nicht, vielmehr ist die Liebe die wesentlichste Eigenschaft Gottes, die uns durch den uns innewohnenden Geist Gottes zuteil wird.

So ist weder die Liebe noch der Heilige Geist Gottes ein eigenes Wesen, es werden beide lediglich personifiziert.

 

Quelle, siehe hier:

https://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/sind-personifizierungen-ein-beweis-fuer-die-dreieinigkeit.php

 

Www.bibel-aktuell.org

 

!!!1.Thessalonicher 5:21 prüfet aber alles.

Das Gute behaltet,!!!


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter