Der Spaten bestätigt die Bibel


 


Erfüllung biblischer Prophetie

So steht's geschrieben

 

In unvorstellbar mühevoller Arbeit hat Finis Jennings Dake (1902–1987) die gesamte Bibel auf Prophetien, aber auch bezüglich anderer Angaben durchsucht und in Statistiken erfasst. Er beschreibt weiterhin, ob diese Prophetie schon erfüllt ist oder noch nicht. Dank seiner Arbeit kennen wir heute den genauen Wert von 3.268 erfüllten biblischen Prophetien und haben damit einen in Zahlen ausdrückbaren Wahrheitsgehalt, der nirgends seinesgleichen findet: Die Wahrscheinlichkeit, dass sich 3.268 Prophetien zufällig erfüllen, ist mathematisch berechenbar und beträgt:

1 zu 1,7 × 10 hoch 984

Das ist eine 17 gefolgt von 983 Nullen! Bei dieser astronomischen Anzahl von Versuchen würde es genau einmal passieren, dass sich 3.268 Prophetien zufällig erfüllen. Mit anderen Worten: Es ist unmöglich! Auch in der Physik spricht man von einem in der Realität nicht möglichen Ereignis, wenn die anzunehmende Wahrscheinlichkeit dafür größer als 10 hoch 20 wird. Die hier vorliegende Wahrscheinlichkeit von 1,7x10 hoch 984 ergibt sich übrigens auch, wenn man gleichzeitig mit 1264 Würfeln würfelt und erwartet, dass alle Würfel eine 6 zeigen. Oder, wenn jemand 138mal hintereinander im Zahlenlotto (6 aus 49) spielt und jedes Mal sechs Richtige hat.

Ja selbst wenn es sich insgesamt nur um 70 biblische Prophetien handeln würde, wäre ein zufälliges, tatsächliches Eintreten mathematisch immer noch auszuschließen. Warum existieren aber dennoch solch weitreichende und präzise Zukunftsvoraussagen, die Menschen von sich aus niemals hätten treffen könnten? Wie ist das erklärbar, außer durch das Wirken eines allwissenden Gottes?

Somit ist die Bibel das einzige Buch der Weltgeschichte in dem zahlreiche Aussagen über zukünftige Ereignisse enthalten sind, und das noch nie korrigiert werden brauchte. Jeder der sich davon überzeugen will kann das nachforschen. Dieses Buch wurde im Verlauf von etwa 1600 Jahren von über 45 verschiedenen Autoren geschrieben, die nicht die Möglichkeit hatten, sich gegenseitig abzusprechen. Das einzige Gemeinsame was sie verband, war der Glaube an den einen lebendigen Gott - an den Vater des HERRN Jesus Christus. Daher ist uns durch die Prophetien ein einzigartiges Kriterium zur Wahrheitsfindung gegeben, und dieses Wahrheitskriterium findet sich in keinem anderen Buch der Weltgeschichte! Nicht in den Lehren Buddhas oder der Hindus, nicht im Koran oder sonst irgendeiner von Menschen erdachten Religion. Eine Tatsache, aus der sich natürlich weitreichende Konsequenzen ergeben.

 

Quelle: https://www.was-darwin-nicht-wusste.de/wer-ist-der-schoepfer.html

"So steht's geschrieben" von Werner Gitt

 

!!!1.Thessalonicher 5:21 prüfet aber alles.

Das Gute behaltet,!!!


 

Der Spaten bestätigt die Bibel

Siegfried H. Horn

Als Archäologe unterwegs in den Ländern des vorderen Orients

 

Inhaltsübersicht

VORWORT DES VERFASSERS ...................................................... 9

IN MESOPOTAMIEN ...................................................................... 11

CHORSABAD-RESIDENZ EINES VERGESSENEN KÖNIGS ....... 12

Die Anfänge der biblischen Archäologie (12) – Die ersten Ausgrabungen

von P. E. Botta (14) – Die Namen alter Könige entdeckt

(15) –Das heutige Chorsabad (17)

ENTDECKUNGEN IN NIMRUD BESTÄTIGEN DIE BIBEL ............ 19

Henry Layard grub Nimrud aus (19) – König Jehu von Israel auf

assyrischer Stele (23) – Ahabs elfenbeinernes Haus (24)

AN NINIVE ERFÜLLTE SICH DIE BIBLISCHE WEISSAGUNG ..... 26

Ninive, Mittelpunkt der Welt (26) – Die verschwundene Riesenstadt

wiedergefunden (28) – Biblische Persönlichkeiten in assyrischen

Urkunden (29) – Größe Ninives in Jonas Tagen (31)

WIE GROSS WAR BABYLON? ...................................................... 32

Kultureller Mittelpunkt der Antike (32) – Herodot über Babylon (35)

Was die Ausgrabungen ergaben (36) – Die historische Größe

Babylons (38)

BABYLONS GESCHICHTE BEZEUGT DAS GÖTTLICHE WORT 40

Haufen von Schutt, Sand und Ziegeln (40) – Früher floß der Euphrat

anders (42) – Wie sich Gottes Ankündigungen erfüllten (44) –

Aussagen der Ausgräber (47)

WO STAND DER TURM ZU BABEL? ............................................ 48

Das Land der Tempeltürme (49) – Der Turm von Birs Nimrud (51)

Der „Turm“ stand in Babel (52) – Alexander und der Turm zu

Babel (53)

FEUEROFEN VON BABYLON WIEDERGEFUNDEN? .................. 54

Der Ursprung falscher Berichte (55) – Noch heute Ziegeleiöfen bei

Babylon (57) – Die „Hängenden Gärten“ und Belsazars Festsaal

(58) – Daniels Löwengrube (60)

UR IN CHALDÄA ............................................................................ 61

In Abrahams Vaterstadt (61) – Machtpolitischer und kultureller

Mittelpunkt (62) – Hygiene fortschrittlicher als heute in Mesopotamien

(64) – Woolleys Auffassung von der Sintflut (65)

IN ÄGYPTEN .................................................................................. 67

GRABMALEREIEN ILLUSTRIEREN DIE ERZVÄTERGESCHICHTE .. 68

Der Nil, wohltätig und zerstörerisch (68) – Das Grab des Ghnumhotep

(71) – Ägypten lockte die Erzväter an (73) – Das Grab eines

ägyptischen Kapitäns (78) – Versklavung der Israeliten (80)

LUXOR UND KARNAK, DIE STÄTTE DES ALTEN THEBEN ........ 82

Der große Tempel von Luxor und Karnak (84) – Das Siegesrelief

des Königs Scheschonk (84) – Hatschepsut als Herrscherin Ägyptens

(88)

DIE AMARNATAFELN UND DIE LANDNAHME IN KANAAN ........ 93

Fellachin findet Archive zweier Könige (93) – Amenophis IV. nennt

sich Echnaton (95) – Hilferufe aus Kanaan (96) – Amarna heute (98)

ELEPHANTINE BESTÄTIGT ESRA UND NEHEMIA ................... 100

Aufschlußreiche Felsengräber am Westufer des Nils (101) – Assuans

Bedeutung für Ägyptens Wasserhaushalt (102) – Entdeckungen

auf der Nilinsel Elephantine (106) – jüdischer Tempel in Ägypten

(108)

IM MUSEUM VON KAIRO – NEUE AUFSCHLÜSSE ÜBER DIE BIBEL. 112

Die Stele des Merneptah (113) – Gegenstände aus dem Grab des

Tutanchamun (114) – Die frühesten alphabetischen Inschriften (117)

IN PERSIEN .................................................................................. 119

EKBATANA UND DIE MEDER ..................................................... 120

Weltstadt in 1800 Meter Höhe (120) – Die große Zeit der Meder

(121) – Astyages und Kyros (123) – Inschriften von Darius I. und

Xerxes (124) – Erinnerung an Esther und Mardochai (126)

KYROS DER GROSSE UND SEINE HAUPTSTADT PASARGADAI . 127

Sieg über Babylon (128) – Besuch in „Kyrosstadt“ (130) – Des

Königs Grab (132)

DARIUS UND DER FELSEN VON BEHISTUN ............................ 134

Die Erben des Kyros (135) – Darius verewigt seinen Sieg (137) –

Rawlinson gab nicht auf (138) – Felswand gab Geheimnisse preis (140)

SUSA, DIE STADT DER KÖNIGIN ESTHER................................ 142

In der Winterresidenz der Perser (143) – Bedeutungsvoller Fund:

Hammurabis Gesetzeswerk (144) – Trümmer von Susa enthalten

Bauschutt vieler Jahrhunderte (145) – Die größte Hochzeitsfeier

der Weltgeschichte (148)

PERSEPOLIS – SCHMUCKSTÜCK UNTER DEN

NAHÖSTLICHEN RUINEN .............................................................. 149

Für die Ewigkeit gedacht (149) – Die Wiederentdeckung der verlassenen

Stadt (150) – Paläste mit allem Komfort (154) – Hier

lagerte der Staatsschatz der Perser (156)

IN PALÄSTINA .............................................................................. 159

DAS HEILIGE LAND...................................................................... 160

Der Jordan und sein Tal (161) – Reich an Geschichte, arm an

Zeugen der Geschichte (165)

TRADITIONELLE HEILIGTÜMER IN JERUSALEM...................... 167

Streit um die „heiligen Stätten“ (168) – Wo liegt das wahre Grab

Christi? (170) – Verlauf der Stadtmauer zur Zeit Jesu (174)

HISTORISCHE STÄTTEN IN JERUSALEM.................................. 176

Wasserversorgung in ältester Zeit (176) – Tunnelbau antiker Ingenieure

(178) – Der Tempel stand auf uralter Weihestätte (179)

Reste zweier Bauperioden des Tempels nachgewiesen (180) –

Orte des Wirkens Christi (182)

DIE SCHRIFTROLLEN VOM TOTEN MEER ................................ 183

Handschriften aus den Höhlen von Qumrân (183) – Die jüdische

Sekte der Essener (186) – Streit um Echtheit und Alter der Rollen

(187) –Ihre Bedeutung für das Christentum (188) – Der Wert

der Bibel-Schriftrollen (194)

IN GIBEA, MIZPA, BETHEL UND SILO ....................................... 197

Gibea, Residenz des ersten Königs, Saul (198) – In Mizpa Saul

von Samuel gekrönt (199) – Bethel, Stätte der Gottesbegegnung

(201) – Silo, alte Gottesstadt (202)

DAS ALTE SICHEM UND DER BERG GARIZIM ......................... 203

Erinnerungen an biblische Ereignisse (203) – Namenswandel:

Sichern, Sichar, Neapolis, Nablus (204) – Der 55 Meter tiefe Jakobsbrunnen

(206) - Stammland der Samaritaner (207) – Samaritanertempel

auf dem Garizim (208)

SAMARIA, AHABS HAUPTSTADT ............................................... 212

Samarias wechselvolle Geschichte (212) – Reste aus alttestamentlicher

Zeit (215) – Religiöse Vermischung im Nordreich Israel

(216)

IM OSTJORDANLAND ................................................................. 219

PETRA, DIE HAUPTSTADT DER EDOMITER ............................ 220

Ritt durch den Siq nach Petra (221) – Die Felsenstadt der Edomiter

(224) – Verlassen, vergessen, wiedergefunden (226) – Sela

(Petra) in der biblischen Prophetie (228)

DURCH DAS LAND MOAB ........................................................... 230

Tempel auf hoher Bergspitze (231) – In den Schluchten des Arnon (233)

Wichtiger Inschriftenstein von abergläubischen Arabern zerstört (235)

IM LANDE DER AMORITER UND AMMONITER ......................... 237

Altchristliche Mosaik-Landkarte von Palästina (237) – Ausgrabungen

auf dem Berg Nebo (239) – Über Hesbon nach Amman

(240) – Dolmen, Steinbauten der frühesten Bewohner Jordaniens

(243) – Gerasa, Großstadt aus der Zeit der Apostel (244)

BEI DEN ARABERN IN DEN LÄNDERN DER BIBEL ................... 247

Wüstensöhne nach der Art der Erzväter (247) – Gastfreundschaft

in einem Araberdorf (249) – Reifenpanne im südlichen Moab (252)

IM LIBANON, IN SYRIEN UND IN KLEINASIEN .......................... 255

TYROS UND DIE VORHERSAGEN DES HESEKIEL .................. 256

Die Reste des alten Tyros (258) – Prophetenwort gegen Tyros

(259) – Alexanders Zerstörungswerk (262)

DAMASKUS, PARADIES DER ARABER ...................................... 265

Am Schnittpunkt wichtiger Straßen (266) – Sehr frühe christliche

Kapelle noch heute benutzt (269) – Der Welt größte Moschee

(270) – Im Museum von Damaskus – Urform unseres Alphabets (274)

ENTDECKUNGEN IN RAS SCHAMRA ÜBER DIE KANAANITER . 275

Hochbetrieb auf dem Grabungshügel (276) – Gang durch die antike

Stadt Ugarit (278) – 3000 Jahre alte Urkunden (279) – Biblische

Aussagen über kanaanitische Religion bestätigt (282)

DIE HETHITER ............................................................................. 284

Die Hethiter in der Bibel (284) – Auf den Spuren des alten Kulturvolkes

(286) – Hauptstadt der Hethiter gab Staatsarchiv frei

(289) – Die Geschichte der Hethiter (292)

EIN WORT ZUM NACHDENKEN .................................................. 297

BILDNACHWEIS ........................................................................... 297

ERLÄUTERUNGEN DER FARBBILDER ...................................... 298

NAMEN- UND SACHVERZEICHNIS ............................................ 299

 

Der Spaten bestätigt die Bibel

Als Archäologe unterwegs in den Ländern des vorderen Orients Taschenbuch – 1900 von Siegfried H. Horn (Autor)

Quelle: https://www.amazon.de/Spaten-best%C3%A4tigt-die-Bibel-Arch%C3%A4ologe/dp/B009RTEWZO


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter