1 Johannes 5,20 - "dieser ist der wahrhaftige Gott"


von Wolfgang Schneider

 

Im 1. Johannesbrief findet sich eine weitere Schriftstelle, die als Beweis für die "Göttlichkeit Jesu" herangezogen wird. Die hier im Titel dieser Studie zitierten Worte werden auf Jesus Christus bezogen und es wird dann gesagt, Jesus sei der wahrhaftige Gott. Ist das aber, was der Vers sagt?

1Jo 5,20
Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns den Sinn dafür gegeben hat, daß wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

 

Trinitarier behaupten, der letzte Satz in diesem Vers beziehe sich eindeutig auf Jesus Christus, und ihre Argumentation ist: Das Pronomen "dieser" bezieht sich auf das ihm am nächsten stehende vorangehende Nomen, nämlich auf "Jesus Christus". Allerdings ist diese Feststellung bzw. Annahme nicht unbedingt korrekt, denn ein Pronomen muss sich nicht unbedingt immer auf das ihm am nächsten stehende vorausgehende Nomen beziehen. Nicht die Stellung eines Pronomens, d.h. die Nähe eines Nomens zu dem Pronomen, ist entscheidend, sondern der textliche Zusammenhang, die inhaltlichen Beziehungen.

In dem vorangehenden Satz werden sowohl "der Wahrhaftige" als auch "Jesus Christus" erwähnt. Es stellt sich nun die Frage, auf welches Nomen sich dann das "dieser" korrekterweise bezieht. Wer ist nun "dieser" ? Ist es "der Wahrhaftige"? oder ist es "Jesus Christus" ?

 

Um den Punkt zu verdeutlichen, dass sich "Dieser" nicht immer auf das ihm am nächsten stehende Nomen bezieht, will ich kurz zwei Beispiele erwähnen, aus denen dieser Sachverhalt besonders leicht zu erkennen ist.

Apg 4,10-11
so sei euch und dem ganzen Volk Israel kundgetan: Im Namen Jesu Christi von Nazareth, den ihr gekreuzigt habt, den Gott von den Toten auferweckt hat; durch ihn steht dieser hier gesund vor euch.
Das
[dieser] ist der Stein, von euch Bauleuten verworfen, der zum Eckstein geworden ist.

Nun, wer ist "dieser" in Vers 11? Diesem Pronomen gehen mehrere Pronomen und Nomen in Vers 10 voraus, die dafür in Frage kommen könnten, das am nächsten stehende ist "dieser", der Mensch, welcher geheilt worden war. Nur, ist "dieser" der Stein, der von den Bauleuten verworfen wurde ? Nein! "Dieser" ist in diesem Falle "Jesus Christus", in dessen Namen der Mensch geheilt worden war.

 

Eine weitere leicht verständliche Stelle findet sich in Apg 7.

Apg 7,18-19
bis ein andrer König über
Ägypten aufkam, der nichts wußte von Josef.
Dieser ging mit Hinterlist vor gegen unser Volk und mißhandelte unsre Väter und ließ ihre kleinen Kinder aussetzen, damit sie nicht am Leben blieben.

Vers 19 beginnt mit "Dieser" ... wer ist damit gemeint ? Das nächste Nomen ist "Josef", aber der Zusammenhang lässt keinen Zweifel daran, dass sich "dieser" nicht auf Josef bezieht sondern auf "den andern König", welcher mit Hinterlist gegen das Volk Israel vorging.

 

Wir sehen also, dass aus dem Zusammenhang bestimmt werden muss, auf wen sich das "dieser" jeweils bezieht, und dies geschieht, indem wir beschreibende Informationen berücksichtigen, aus denen sich Anhaltspunkte ergeben. Wer ist "der wahrhaftige Gott" in 1Jo 5,20 ? Ist es "der Wahrhaftige", oder ist es "Jesus Christus" ?

Der direkte Zusammenhang, d.h. der Vers selbst, stellt bereits eine inhaltliche Verbindung her, indem die Eigenschaft "wahrhaftig" ganz betont erwähnt wird. Gleich zweimal ist von "der Wahrhaftige" die Rede, und zudem wird noch erläutert, dass Jesus Christus "sein [des Wahrhaftigen] Sohn" ist! Nun, wessen Sohn ist denn Jesus Christus ? Die Bibel lässt keinen Zweifel daran, dass er Gottes (!) eingeborener Sohn ist. "Der Wahrhaftige" ist demnach "Gott", und zwar "der wahrhaftige Gott".

 

Wir sehen, der Vers selbst bezeugt, dass nicht "Jesus Christus" der wahrhaftige Gott ist, sondern dass "der Wahrhaftige", Jesu Vater, dieser "wahrhaftige Gott" ist ! Aber es ist nicht nur dieser Vers, aus dem dies hervorgeht, es gibt noch einige andere Verse, in denen der Ausdruck "der wahrhaftige Gott" vorkommt und aus denen wir ersehen können, wer dieser wahrhaftige Gott ist.

2Chr 15,3
Lange Zeit hindurch war Israel ohne rechten
[wahrhaftigen] Gott, ohne Priester, der da lehrte, und ohne Gesetz.

Jer 10,10
Aber der HERR ist der wahrhaftige Gott, der lebendige Gott, der ewige König. Vor seinem Zorn bebt die Erde, und die Völker können sein Drohen nicht ertragen.

Joh 17,3
Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer
[wahrhaftiger] Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

1Th 1,9
Denn sie selbst berichten von uns, welchen Eingang wir bei euch gefunden haben und wie ihr euch bekehrt habt zu Gott von den Abgöttern, zu dienen dem lebendigen und wahren
[wahrhaftigen] Gott

Aus diesen Stellen geht ebenfalls eindeutig hervor, dass nicht Jesus Christus der wahrhaftige Gott ist, sondern sein Vater ! Am klarsten dürfte dabei der Vers in Joh 17,3 sein, wo uns Jesu eigene Worte berichtet werden, wie er nicht sich selbst sondern seinen himmlischen Vater als den "wahren [wahrhaftigen] Gott" bezeichnet und in besonderer Weise auch noch betont, dass sein Vater ALLEIN (!) der wahrhaftige Gott ist.

Dieser oft angeführte Vers im 1. Johannesbrief lehrt eindeutig, dass Jesus der Sohn des wahrhaftigen Gottes ist. Der Vers lehrt nicht, dass Jesus Christus der wahrhaftige Gott ist. Solches aus diesem Vers herauszulesen beruht auf einem Mißverständnis und einer Nichtbeachtung des textlichen Zusammenhangs.

 

Quelle:

http://www.bibelcenter.de/bibel/trinitaet/1jo5_20.php

 

www.bibel-aktuell.org

 

!!!1.Thessalonicher 5:21 prüfet aber alles. Das Gute behaltet,!!!

Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.


Flag Counter